Geschichte des Flughafen Hannover

Der Airport in Hannover-Langenhagen wurde am 26. April 1952 offiziell eröffnet. Seitdem wurden stetig Erneuerungen und Verbesserungen durchgesetzt, so dass er zudem wurde, was er heute ist, ein Verkehrsflughafen. Er hat sich so weit etabliert, dass er nunmehr zu den 10 größten Deutschlands gehört.

Der Aiport in Hannover verfügt über drei Lande- bzw. Startbahnen, wobei die Mittelbahn nur für Flugzeuge mit einem Gesamtgewicht von 5,7 t die nur für den Sichtflug zugelassen sind. Sie ermöglicht den Flugzeugen den Airport bei fast jedem Wetter anzufliegen. Darüber hinaus ist er nicht von dem Nachtflugverbot betroffen. Auch eine Zulassung für Ultraleichtflugzeuge liegt dem Flughafen vor, was eigentlich eher unüblich ist, für einen Airport dieser Größe.
Der Airport bietet ein umfangreiches Angebot an Charterflügen und den Touristikbereich. Denn von hier aus starten über 40 Fluggesellschaften. Sie fliegen über 100 Ziele in ganz Deutschland und natürlich auch Europa, den Norden und Westen Afrikas und ab April 2010 auch Zentralasien an. Auch Langstreckenverbindungen, mit mehr als 3500 Kilometer, sind hier gegeben.

Drei Terminals, mit 20 Fluggastbrücken stehen den Fluggästen zur Verfügung, die nahezu alle gläsern sind. Über 20 Geschäfte sind dort zu finden, sieben von ihnen sind Duty-Free-Shops. Ebenso gibt es dort Freizeit- und Unterhaltungseinrichtungen und verschiedene Serviceeinrichtungen. Selbstverständlich sind dort auch zahlreiche Restaurants, Lounges, Bars und Bistros, die für das leibliche Wohl sorgen. Auch eine Kapelle und ein islamischer Gebetsraum sind hier vorhanden. Und neben den Banken befinden sich über 35 Reiseveranstalter, wo man sich eventuell auch für ein Last-Minute-Angebot entscheiden kann. Der Airport zieht also nicht nur Reisende an, sondern ist auch sonst, aufgrund seiner vielen Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Freizeitangebooten, einen Besuch wert.
Neben Terminals C gibt es noch ein kleines Terminal D. Dies wird aber in der Regel nur von der Royal Air Force verwendet, die so die britischen Streitkräfte im Norden Deutschlands versorgen und gegebenenfalls auch zu Einsätzen rund um den Globus schickt.
Desweiteren sind hier auch Übernachtungsmöglichkeiten gegeben. Das Maritim-Airport-Hotel befindet sich ebenfalls direkt an Terminal C. Ein Stück weiter, aber auch auf dem Flughafengelände, ist noch das Airport Hotel Holiday Inn.

Mit dem Auto erreicht man den Airport Hannover über die A2 oder die A7, je nachdem aus welcher Richtung man kommt. Man kann ihn kaum verfehlen, da er sehr gut ausgeschildert ist. Parkmöglichkeiten sind in großer Zahl vorhanden. Besonders Günstig Parken am Flughafen Hannover alle Gäste bei der „Parkhalle-Langenhagen.de“
Es ist ein Privater Parkplatzanbieter mit Discount Preisen und einem Kostenlosem Shutlle direkt bis zu ihrem Abflugs-Terminal.
Aber auch die Verkehrsanbindung mit öffentlichen Mitteln ist sehr gut, so fährt beispielsweise 2 mal in der Stunde ein Bus von Hannover-Stöcken über das Zentrum von Langenhagen, zum Flughafen. Ebenso kann man den Flughafen mit der s-Bahn im Stundentakt oder andere Nahverkehrszüge alle 30 Minuten erreichen. Nur nachts in der Zeit von etwa 0 bis 4:30 Uhr hat man mit den öffentlichen Mitteln keine Möglichkeit zum Airport zu kommen.

Dieser Beitrag wurde unter Parkhalle Langenhagen Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.